•   Der Dienstag, 18-02-2020
Kultur

Opole wird für einen Tag zur Welthauptstadt der Architektur

Am 30. Juni dieses Jahres. Wolności Der Platz (grüner Platz in der Nähe des Brunnens) in Opole wird zum zentralen Ort der Feierlichkeiten zum Weltarchitekturtag. Während dieser Zeit haben alle Kultur- und Architekturliebhaber die Gelegenheit, zahlreiche Ausstellungen, Präsentationen zu bewundern und an interessanten Vorträgen, Workshops und Diskussionen teilzunehmen. Die Veranstaltung wird von der regionalen Architektenkammer Opole organisiert.

Die offizielle Eröffnung des Weltarchitekturtages in Oppeln findet am 30. Juni (Freitag) um 10.00 Uhr im Konferenzraum der Stadtbibliothek in der Minorytów-Straße 4 statt. Die Besucher werden von den Organisatoren - Vertretern der Oppelner Regionalkammer der Architekten der Republik Polen, der Architektenvereinigung SARP Niederlassung Oppeln und geladenen Gästen - begrüßt. Bis zum späten Abend werden Interessierte an geplanten Veranstaltungen und Workshops teilnehmen, die sich auch an die Jüngsten richten. Das Projekt "ArchiTEKTURE - Schneiden, Biegen, Malen" ist eine Form der Werkstatt, die auf der Schaffung räumlicher Formen aus Karton basiert. Darüber hinaus ist eine Aufführung des Pavillonbaus durch lokale Architekten und eine Besichtigung des Klosters O geplant. Franziskaner.

Architektonisches Objekt

Ein interessantes Ereignis wird auch die Enthüllung einer Gedenktafel zur Information über den Bogen sein. Florians Jesionowski - der Autor eines wertvollen architektonischen Objekts, nämlich der Überdachung einer Bushaltestelle auf dem Platz Wolności in Opole. Am Nachmittag wird das Thema der Gestaltung des zeitgenössischen architektonischen und urbanen Raums von eingeladenen Architekten und Experten aufgegriffen.

Wie im vergangenen Jahr können die Gäste die helle Beleuchtung des Platzes der Freiheit und der Städtischen Bibliothek bewundern. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Siehe auch